Coachen

Wenn ich etwas über eine Sache lernen oder wissen will,
dann gehe ich zu einem Lehrer oder einem Berater.

Wenn ich etwas über mich lernen oder für mich klären will,
dann gehe ich zu einem Coach.

Coaching ist für uns die sehr wirksame Methode, dem Einzelnen bei Dingen, die ihn als Person angehen, zu unterstützen. Wir sehen uns als Coaches von der klassischen Seite mit sehr fundierter Ausbildung und einer klaren Haltung:

  • Wir trennen deutlich zwischen Beratung und Coaching.
  • Nur der Klient kann bewerten und entscheiden, was das Richtige für ihn ist.
  • Wir gehen mit dem Klienten auf definierten, abgesicherten Wegen, bis der Klient die Antwort findet, die er sucht bzw. braucht.
  • Nur der Klient kann sich verändern – nicht der Coach.

Coaching ist eine Sache der Freiwilligkeit und der inneren Zustimmung. Besser ist sogar der Wunsch, wirklich etwas verändern zu wollen. Es bedarf einer sehr hohen Vertraulichkeit, die wir konsequent einfordern und durchhalten.

Wir nutzen Coaching sowohl als Persönlichkeitsentwicklungs- als auch als Problemlösungs- und Klärungsinstrument – als eigenständiges Angebot und auch eingebettet in komplexe Kontexte wie etwa Changeprojekte. Rightplacement und Outplacement sind weitere Einsatzfelder.

Sie erleben uns als Coaches, die sehr klar den Auftrag, den Klienten und sein wirkliches Anliegen im Fokus haben. Passt dieses nicht mehr überein, arbeiten wir immer mit der vereinbarten Vertraulichkeit auf eine neue Klärung hin.