7 Tipps als Führungskraft zwischen Freiheit und Kontrolle wirksam zu bleiben

Du und die Mitarbeiter*innen sind ins Home-Office geschickt oder Du führst Menschen, die gerade jetzt nicht im Home-Office arbeiten* (dürfen). Antworten, Ideen und neue Wege der Zusammenarbeit müssen her, denn gleichzeitig hat sich dabei auch das Arbeitssetting verändert. Gelebte und geliebte Gewohnheiten sind wegefallen.

Natürlich ist von Dir als Führungskraft jetzt in erster Linie organisieren und informieren gefordert. Menschen kommen mit „1000 Fragen“ und erwarten Antworten – und Du selbst hast mehr Fragen als Antworten. Es ist Dir klar, dass Durchhalte-Parolen, vermeintlich humorvolle „schlechte“ Witze oder „Business-as-usual“ Getue, damit sich Menschen auch jetzt gut geführt fühlen nicht reichen.

Deine Kolleg*innen, Chefs und Du selbst, alle sind jetzt gefordert, da alle ihre Komfortzone schlagartig verlassen müssen und dennoch weiter „funktionieren“ wollen und müssen. Um die vielen organisatorischen Hürden bewältigen zu können, braucht es gerade jetzt auch Führungsprofessionalität, um die menschlichen und zwischenmenschlichen Themen gut zu gestalten.

Mit unseren Erfahrungen aus unzähligen Trainings und Coachings für Führungskräfte in herausfordernden Situationen möchten wir Mut machen, damit Du und Deine Mitarbeiter*innen in den kommenden Wochen nicht nur organisatorisch, sondern auch körperlich und insbesondere seelisch/mental gesund bewältigen können.

*) z.B. Menschen in pflegenden und erzieherischen Berufen

Weiterlesen