Beratung und Training in Hochleistungs-Organisationen

Unser Portfolio

Ihr Partner für Entwicklung von Organisationen, Teams und Persönlichkeiten in kommerziellen und gemeinnützigen Organisationen.

KONTAKT

Wir freuen uns über Ihre Kontaktaufnahme.

Sie erbringen täglich Hochleistung – wir werden es für Sie auch tun

In den unterschiedlichsten Arbeitswelten und mit verschiedensten Tätigkeiten leistet jede*r seinen/ihren Beitrag dazu, die unternehmerischen Ziele erreichen zu können.

Die Anforderungen der Arbeitswelt werden komplexer, die Erwartungen an die Menschen, deren Leistungen und die Zusammenarbeit innerhalb der Organisationen sowie das Tempo an Veränderungen nehmen weiter zu. Die Folge, die Anstrengungen werden größer und das „System“ gerät unter Druck.

Von teamkairos erhalten Sie nicht nur Impulse und Ansätze für Ihre Entwicklung, sondern die Unterstützung in der Umsetzung der passenden Maßnahmen, um die Menschen und die Organisation für diese Anforderungen und Anstrengungen zu befähigen und zu stärken.

Unser Bestreben ist es, in unseren Maßnahmen nicht nur Fakten und Methoden zu vermitteln sondern besonders die persönliche Entwicklung für die Menschen in Organisationen stattfinden zu lassen. Dies führt dazu, dass die Menschen nicht nur sich selbst besser „erreichen“. Mit gewonnener Souveränität können sie dann auch andere Menschen „besser erreichen“.  So entsteht ein sinnstiftendes, wertschätzendes Miteinander in der Zusammenarbeit.

Unsere Portfolio-Perspektiven im Kundenprojekt

Projekte bei unseren Kunden fangen meist an den Punkten an, die gerade am meisten schmerzen.

Zu Beginn eines Projekts wollen wir sehr intensiv verstehen, was die Anliegen, Ziele, Interessen und Bedürfnisse unserer Ansprechpartner*innen und der Organisation sind. Dabei achten wir besonders darauf, nicht einfach Symptome zu „behandeln“, sondern die Ursachen zu finden und an diesen zu arbeiten.

So schauen wir immer ganzheitlich mit unserem Portfolio auf eine Problemstellung und die Erwartungshaltung unserer Kunden. Das Beratungskonzept, die empfohlenen Schritte und Maßnahmen leiten wir aus einem oder mehreren dieser Perspektiven ab.

Unser Portfolio bedienen wir durch eine breite, persönliche und berufliche Erfahrung, fundierten Zusatzausbildungen und dem Engagement und Willen unserer Berater*innen täglich Hochleistung zu liefern.

Future
Leadership

„Der Erfolg des Menschen und der Erfolg des Unternehmens stehen gleichwertig und gleichwürdig nebeneinander.“

Das Führungsverständnis für die neue Arbeitswelt

Der „Future Leadership“-Ansatz verfolgt das Ziel Menschen in Ihrem Selbst-Bewusstsein für ihre Persönlichkeit und Eigenverantwortung zu stärken. Eine damit verbundene Organisations- und Kulturentwicklung hin zu mehr Werte- und Sinnorientierung statt reiner Ziel- und Aufgabenerfüllung sind die beabsichtigte Folge. So können die Herausforderungen der Zukunft in guter Weise angegangen und bewältigt werden. Der Erfolg des Menschen als Individuum und der Erfolg des Unternehmens stehen mit Blick auf Future Leadership gleichwertig und gleichwürdig nebeneinander.

Welche Prinzipien verbinden wir mit Future Leadership?

Im aktuellen und künftigen Miteinander in der Arbeitswelt treten Hierarchien zunehmend in den Hintergrund. Arbeit und Privates verschwimmen.  Mit „Future Leadership“ werden zukunftsweisende, notwendige Qualitäten und Prinzipien dafür beschrieben:

  • Vertrauen vorleben statt Kontrolle bewahren
  • Bekannte „Autobahnen“ überprüfen und neue Wege ausprobieren
  • Agilität und Co-Kreativität unterstützen statt Kommando und Druck ausüben
  • Mehr transformational und weniger transaktional führen
  • Autonomes und unternehmerisches Denken und Handeln fördern statt Mikromanagement betreiben
  • Werte und Sinn wichtiger als Ordnung und Effizienz gewichten

Was benötigt Führung, damit Future Leadership in Organisationen lebendig wird?

Der Glaube an und das Predigen von „neuen“ Methoden und Prinzipien helfen nicht, um Menschen zu inspirieren und in die Eigenverantwortung zu führen. Menschen sehnen sich weiter nach Sicherheit und Orientierung. Es müssen Skepsis und Widerstände überwunden werden. In der Führung sind deshalb verstärkt gute Sozial- und Methodenkompetenz gefragt. Empathie für eigene Muster und Widerstände als auch Empathie für die Mitarbeiter*innen, um diese dort „abholen“ zu können, wo sie sich emotional gerade befinden. Dies ist ein wesentlicher Fokus unserer Workshops zur Führungskräfteentwicklung.

In unseren Beratungsprojekten arbeiten wir basierend auf dem Future Leadership Gedanken. Dabei prüfen wir mit unseren Kunden stets sehr genau, wohin sich die Organisation und Kultur passend zur Marktsituation und der Strategie entwickeln will und kann. Wir holen in unseren Maßnahmen Menschen und Organisationen dort ab wo sie stehen, und bewegen diese pragmatisch in die gewollte Richtung.

Menschen in Hochleistungs-Organisationen benötigen Orientierung, Wertschätzung sowie Reflexion des eigenen Handelns durch ihre Führungskräfte, damit die Mitarbeit gelingt. Die Erwartungen an die Führungsarbeit und Führungskompetenz sind dabei vielschichtig und herausfordernd zugleich.

Nachweislich hat die Qualität der Führung einen zunehmend signifikanten Einfluss auf die Zufriedenheit und den Leistungswillen von Mitarbeiter*innen. Wissenschaftliche Studien weisen darüber hinaus sogar einen deutlichen Einfluss auf die Kundenbindung nach, obwohl die Führungskräfte oft selbst gar keinen Kontakt zu den Kunden haben.

Nur wer sich selbst gut kennt und selbst gut führen kann, ist in der Lage, auch Mitarbeiter*innen, Teams und Organisationen zu führen. Gute Führung fängt immer mit gutem Selbst-Bewusstsein an. Sie gelingt mit der richtigen Balance zwischen ausgeprägter Klarheit und Entschiedenheit einerseits und guter Verbundenheit (Empathiefähigkeit) mit sich und seinen Mitarbeiter*innen andererseits. Diese Elemente des Future Leadership-Ansatzes sind für eine gute Führungskraft heute essenziell.

  • Bewusstes Auswählen für welche Menschen Führungsverantwortung die passende Aufgabe ist
  • Potenziale von Mitarbeiter*innen richtig erkennen, entwickeln und nutzen
  • Personalentwicklung als Schlüsselaufgabe der Führung etablieren
  • Situativ passende Führungsstile beherrschen und anwenden
  • Menschen durch gute Führung emotional an das Unternehmen binden
  • In der Kommunikation auch in kritischen Phasen wertschätzend wirken
  • Systematisches Entwickeln von Führungskompetenzen im Unternehmen
  • Leichteres Umsetzen der Organisationsstrategien und -ziele
  • Verbesserte Mitarbeiterbindung auf allen Ebenen
  • Breiteres Ausschöpfen der Leistungspotenziale aller Mitarbeiter*innen
  • Gesteigerte Arbeitgeber-Attraktivität
  • Aufbau eines Talentpools

Sales
Excellence

„Die richtigen Kunden in attraktiven Märkten mit den passenden Produkten und Leistungen in adäquater Weise betreuen.“

Was bedeutet Sales Excellence?

Mit einem ganzheitlichen Blick stellen Sie die Weichen für mehr Effektivität und Effizienz im Vertrieb. Die Arbeit und Leistung des Vertriebs ist maßgeblich, wenn es um das Umsetzen und Erreichen Ihrer Unternehmensstrategie und der damit verbundenen Umsatzziele und Erwartungen an Profitabilität und Ergebnis geht. Sales Excellence ermöglicht es Ihnen dabei, die wesentlichen Hebel im Vertrieb zu identifizieren, die Vertriebsprozesse darauf abzustimmen und die Maßnahmen auf der Grundlage Ihrer vorhandenen Ressourcen zu planen. Besonders „kritisch“ sind dabei die Menschen, die in Ihrer Vertriebsorganisation für die exzellente Einhaltung der Prozesse und Umsetzung der Maßnahmen verantwortlich sind. Egal ob Außendienst, Innendienst oder Service: Nur wenn die Effektivität (Strategie, Ziel, Struktur) entwickelt und ausgefeilt und die Effizienz (Haltung, Kommunikation, Methodik) durch entsprechendes Vertriebstraining gewährleistet ist, kann die Verkaufsleistung des Vertriebs spürbar gesteigert und Sales Excellence erreicht werden.

Was ist der Nutzen von Sales Excellence?

In den sich zunehmend schnell verändernden Märkten, den steigenden Kundenanforderungen und den knappen Ressourcen (Budget, Zeit, Fachkräfte,…) ist es besonders wichtig, die Prozesse im Vertrieb zu analysieren und zu standardisieren, wo es möglich ist und zugleich Flexibilität in der Kundenbearbeitung zu ermöglichen.  Das Ergebnis:  Die richtigen Kunden werden durch Ihre Vertriebsexperten (effektiv) und in der passenden Weise (effizient) betreut.

Hier kann die Unterstützung und Beratung durch teamkairos mit unserem ganzheitlichen Ansatz die entscheidenden Impulse bringen, um Ihren Vertrieb auf das nächste Level in Richtung Sales Excellence zu bringen.

Was sind wichtige Voraussetzungen für Sales Excellence?

  • Eine Vision, die das Unternehmen mit dem Vertrieb erreichen möchte, ist als Zielbild formuliert
  • Das Unternehmen und der Vertrieb haben eine erkennbare Identität (Wir sind die, die…)
  • Es sind „smarte“ Ziele definiert und die Ziele sind allen Menschen im Vertrieb bekannt
  • Die Vertriebsstrategie beschreibt den Weg zu den Zielen und hat einen Bezug zur Vision
  • Die Vertriebsstruktur ist eindeutig und gleichzeitig flexibel an Marktsituationen anpassbar
  • Die Führung des Vertriebs ist eher transformational als transaktional ausgerichtet
  • Der Vertrieb sieht sich als kontinuierlich lernende Organisation und entwickelt sich durch regelmäßige Vertriebstrainings weiter
  • Ein top gepflegtes CRM System bildet das Herz aller Planungen, Kampagnen und Analysen

Mit einem ganzheitlichen Blick stellen Sie die Weichen für mehr Effektivität und Effizienz im Vertrieb. Die Arbeit und Leistung des Vertriebs ist maßgeblich, wenn es um das Umsetzen und Erreichen Ihrer Unternehmensstrategie und der damit verbundenen Umsatzziele und Erwartungen an Profitabilität und Ergebnis geht. Sales Excellence ermöglicht es Ihnen dabei, die wesentlichen Hebel im Vertrieb zu identifizieren, die Vertriebsprozesse darauf abzustimmen und die Maßnahmen auf der Grundlage Ihrer vorhandenen Ressourcen zu planen. Besonders „kritisch“ sind dabei die Menschen, die in Ihrer Vertriebsorganisation für die exzellente Einhaltung der Prozesse und Umsetzung der Maßnahmen verantwortlich sind. Egal ob Außendienst, Innendienst oder Service: Nur wenn die Effektivität (Strategie, Ziel, Struktur) entwickelt und ausgefeilt und die Effizienz (Haltung, Kommunikation, Methodik) durch entsprechendes Vertriebstraining gewährleistet ist, kann die Verkaufsleistung des Vertriebs spürbar gesteigert und Sales Excellence erreicht werden.

In den sich zunehmend schnell verändernden Märkten, den steigenden Kundenanforderungen und den knappen Ressourcen (Budget, Zeit, Fachkräfte,…) ist es besonders wichtig, die Prozesse im Vertrieb zu analysieren und zu standardisieren, wo es möglich ist und zugleich Flexibilität in der Kundenbearbeitung zu ermöglichen.  Das Ergebnis:  Die richtigen Kunden werden durch Ihre Vertriebsexperten (effektiv) und in der passenden Weise (effizient) betreut.

Hier kann die Unterstützung und Beratung durch teamkairos mit unserem ganzheitlichen Ansatz die entscheidenden Impulse bringen, um Ihren Vertrieb auf das nächste Level in Richtung Sales Excellence zu bringen.

  • Eine Vision, die das Unternehmen mit dem Vertrieb erreichen möchte, ist als Zielbild formuliert
  • Das Unternehmen und der Vertrieb haben eine erkennbare Identität (Wir sind die, die…)
  • Es sind „smarte“ Ziele definiert und die Ziele sind allen Menschen im Vertrieb bekannt
  • Die Vertriebsstrategie beschreibt den Weg zu den Zielen und hat einen Bezug zur Vision
  • Die Vertriebsstruktur ist eindeutig und gleichzeitig flexibel an Marktsituationen anpassbar
  • Die Führung des Vertriebs ist eher transformational als transaktional ausgerichtet
  • Der Vertrieb sieht sich als kontinuierlich lernende Organisation und entwickelt sich durch regelmäßige Vertriebstrainings weiter
  • Ein top gepflegtes CRM System bildet das Herz aller Planungen, Kampagnen und Analysen

Strategie-
implementierung

„Strategie heißt, zunächst
 aus der Idee einen Plan zu machen. Gewinner setzen diesen auch um!“

Die Strategieimplementierung muss operational, aber auch emotional erfolgen

Selbstverständlich haben Sie eine Strategie für Ihr Unternehmen bzw. Ihren Bereich entwickelt. Aber sind die Führungskräfte und betroffenen Menschen auch so involviert, dass diese Strategie zu deren eigener Strategie und der ihrer Mitarbeiter*innen geworden ist? Unter anderem darin unterscheiden sich Hochleistungs- Organisationen von anderen.

Nutzen Sie unsere Erfahrung und Methoden, um die notwendigen Entwicklungsprozesse so zu gestalten, dass sie wirksam in Ihrer Organisation verankert werden können. Unser Beratungsprozess fokussiert sich auf seine Umsetzbarkeit und die Bedürfnisse der involvierten Menschen. Dabei ist es sekundär, welche Größe Ihr Unternehmen hat.

Wie sehen Beispiele für unsere typischen Beratungsprojekte aus?

  • Sie brauchen methodische Unterstützung bei Ihrem Leitbild- oder Strategieentwicklungsprozess.
  • Sie wünschen sich Beratung in Form eines Sparringspartners, der Sie und die bereits etablierte Strategie, Organisation und Prozesse hinterfragt.
  • Sie möchten professionell und objektiv bei der Entwicklung und Umsetzung z.B. Ihrer Kulturentwicklung, Ihres Transformationsprozesses, oder der Vertriebsstrategie beraten und begleitet werden.

Welchen Nutzen und Ziele erreichen Sie durch eine professionell begleitete Strategieimplementierung?

  • Sie stellen eine Klarheit über Ziele, Inhalt und Vision her.
  • Sie binden Beteiligte und Betroffene aller Ebenen in richtiger und passender Weise ein.
  • Sie erzeugen Inspiration und Motivation bei den Mitarbeiter*innen.
  • Sie decken Implementierungsbarrieren auf, und können diese beseitigen.
  • Sie entwickeln Ihr Unternehmen effektiv und effizient und nutzen knappe Ressourcen in guter Weise.

Selbstverständlich haben Sie eine Strategie für Ihr Unternehmen bzw. Ihren Bereich entwickelt. Aber sind die Führungskräfte und betroffenen Menschen auch so involviert, dass diese Strategie zu deren eigener Strategie und der ihrer Mitarbeiter*innen geworden ist? Unter anderem darin unterscheiden sich Hochleistungs- Organisationen von anderen.

Nutzen Sie unsere Erfahrung und Methoden, um die notwendigen Entwicklungsprozesse so zu gestalten, dass sie wirksam in Ihrer Organisation verankert werden können. Unser Beratungsprozess fokussiert sich auf seine Umsetzbarkeit und die Bedürfnisse der involvierten Menschen. Dabei ist es sekundär, welche Größe Ihr Unternehmen hat.

  • Sie brauchen methodische Unterstützung bei Ihrem Leitbild- oder Strategieentwicklungsprozess.
  • Sie wünschen sich Beratung in Form eines Sparringspartners, der Sie und die bereits etablierte Strategie, Organisation und Prozesse hinterfragt.
  • Sie möchten professionell und objektiv bei der Entwicklung und Umsetzung z.B. Ihrer Kulturentwicklung, Ihres Transformationsprozesses, oder der Vertriebsstrategie beraten und begleitet werden.
  • Sie stellen eine Klarheit über Ziele, Inhalt und Vision her.
  • Sie binden Beteiligte und Betroffene aller Ebenen in richtiger und passender Weise ein.
  • Sie erzeugen Inspiration und Motivation bei den Mitarbeiter*innen.
  • Sie decken Implementierungsbarrieren auf, und können diese beseitigen.
  • Sie entwickeln Ihr Unternehmen effektiv und effizient und nutzen knappe Ressourcen in guter Weise.

Kultur und Organisation

„Kultur in Organisationen ist das, was darin gerade passiert und wie es erlebt wird.“

Kultur im Wandel – Organisationen im Umbruch

Neue Formen der Zusammenarbeit, Digitalisierung, sich ändernde Erwartungen und vier Generationen, die in der Arbeitswelt zusammentreffen – all dies fordert von vielen Unternehmen eine Analyse der IST-Kultur und ein Abgleich, wie diese zu den künftigen Herausforderungen (noch) passt. Die dann meist anstehende Transformation zu einer Kultur, mit der Unternehmen eine zukunftsfähige Hochleistungsorganisationen werden, ist nur schrittweise und mit gezielten Maßnahmen und Zielen erreichbar.

Eine Unternehmenskultur ist im Inneren und Äußeren spürbar und erlebbar. Sie bildet sich meist unbewusst, wurde einerseits geprägt von Persönlichkeiten, die vielleicht schon lange nicht mehr im Unternehmen arbeiten und andererseits von soziologischen Rahmenbedingungen wie z.B. dem Marktumfeld, der Region, etc.. Sie zeigt sich in Verhaltensweisen und deren Ausprägungen, Gewohnheiten, in Prozessen und Regeln sowie dem „das machen wir schon immer so“.

Wir beraten Sie gerne zu den notwendigen Prozessschritten und setzen diese mit Ihnen gemeinsam um – von der Kulturanalyse, über die SOLL-Definition, bis hin zur Umsetzung und Implementierung notwendiger Maßnahmen und Tools. Wir arbeiten mit Ihnen und Ihren Mitarbeiter*innen an Haltung, Einstellung, professioneller Kommunikation und der nachhaltigen Umsetzung. Future Leadership und der New Work-Gedanke als Grundverständnis sind für uns dabei eine gute, empfehlenswerte Richtschnur.

kultur-organisation-text

Was unterscheidet zukunftsfähige Hochleistungsorganisationen von anderen Organisationen?

  • Hochleistungsorganisation stellen sicher, dass sie als funktionierende Systeme in einer turbulenten, oft „feindlichen“ Umwelt überleben
  • Sie stellen eine Überlebensfähigkeit und Fortschrittsfähigkeit unter Beweis
  • Sie entwickeln die Fähigkeit zur Selbsttransformation
  • Sie zeigen dauerhaft und in einer Folge von mehreren Jahren, dass sie eine Leistung erbringen, die über der Leistung einer Vergleichsgruppe liegt
  • Sie haben für sich erkannt, was sie genau besser machen als andere und entwickeln diese Erkenntnis und die entsprechenden Methoden immer tiefergehend weiter

Die oben genannten Punkte geben einen ersten Hinweis, welche Ansatzpunkte wir mit Ihnen gemeinsam in einem geführten Transformationsprozess bei Ihrer Entwicklung zu einer Hochleistungsorganisation untersuchen und bearbeiten.

Was bedeutet die Digitalisierung für kommerzielle und auch Non-Profit-Organisationen?

Die Auswirkungen der Digitalisierung auf Wirtschaft und Gesellschaft werden mit schneller und wachsender Geschwindigkeit spürbar. Dabei ist Digitalisierung Chance und Herausforderung zugleich. Es bieten sich neue Möglichkeiten, gleichzeitig müssen Organisationen sich selbst tiefgreifend verändern, was stets mit Risiko behaftet ist. Wir erleben immer öfter, dass die Effekte und Anforderungen der Digitalisierung weit über die reine Technologiebeschaffung und den IT-Einsatz hinausgehen. Es gilt die Digitalisierung aus einer ganzheitlichen Perspektive zu betrachten. Strategie, Struktur, Kultur, Führung und Kompetenzen stehen auf den Prüfstand, um den digitalen Wandel erfolgreich umsetzen zu können. Der Erfolg der Digitalisierung hängt von den betroffenen Menschen ab, wie diese eingebunden und in der Veränderung inspirierend geführt werden.

Neue Formen der Zusammenarbeit, Digitalisierung, sich ändernde Erwartungen und vier Generationen, die in der Arbeitswelt zusammentreffen – all dies fordert von vielen Unternehmen eine Analyse der IST-Kultur und ein Abgleich, wie diese zu den künftigen Herausforderungen (noch) passt. Die dann meist anstehende Transformation zu einer Kultur, mit der Unternehmen eine zukunftsfähige Hochleistungsorganisationen werden, ist nur schrittweise und mit gezielten Maßnahmen und Zielen erreichbar.

Eine Unternehmenskultur ist im Inneren und Äußeren spürbar und erlebbar. Sie bildet sich meist unbewusst, wurde einerseits geprägt von Persönlichkeiten, die vielleicht schon lange nicht mehr im Unternehmen arbeiten und andererseits von soziologischen Rahmenbedingungen wie z.B. dem Marktumfeld, der Region, etc.. Sie zeigt sich in Verhaltensweisen und deren Ausprägungen, Gewohnheiten, in Prozessen und Regeln sowie dem „das machen wir schon immer so“.

Wir beraten Sie gerne zu den notwendigen Prozessschritten und setzen diese mit Ihnen gemeinsam um – von der Kulturanalyse, über die SOLL-Definition, bis hin zur Umsetzung und Implementierung notwendiger Maßnahmen und Tools. Wir arbeiten mit Ihnen und Ihren Mitarbeiter*innen an Haltung, Einstellung, professioneller Kommunikation und der nachhaltigen Umsetzung. Future Leadership und der New Work-Gedanke als Grundverständnis sind für uns dabei eine gute, empfehlenswerte Richtschnur.

  • Hochleistungsorganisation stellen sicher, dass sie als funktionierende Systeme in einer turbulenten, oft „feindlichen“ Umwelt überleben
  • Sie stellen eine Überlebensfähigkeit und Fortschrittsfähigkeit unter Beweis
  • Sie entwickeln die Fähigkeit zur Selbsttransformation
  • Sie zeigen dauerhaft und in einer Folge von mehreren Jahren, dass sie eine Leistung erbringen, die über der Leistung einer Vergleichsgruppe liegt
  • Sie haben für sich erkannt, was sie genau besser machen als andere und entwickeln diese Erkenntnis und die entsprechenden Methoden immer tiefergehend weiter

Die oben genannten Punkte geben einen ersten Hinweis, welche Ansatzpunkte wir mit Ihnen gemeinsam in einem geführten Transformationsprozess bei Ihrer Entwicklung zu einer Hochleistungsorganisation untersuchen und bearbeiten.

Die Auswirkungen der Digitalisierung auf Wirtschaft und Gesellschaft werden mit schneller und wachsender Geschwindigkeit spürbar. Dabei ist Digitalisierung Chance und Herausforderung zugleich. Es bieten sich neue Möglichkeiten, gleichzeitig müssen Organisationen sich selbst tiefgreifend verändern, was stets mit Risiko behaftet ist. Wir erleben immer öfter, dass die Effekte und Anforderungen der Digitalisierung weit über die reine Technologiebeschaffung und den IT-Einsatz hinausgehen. Es gilt die Digitalisierung aus einer ganzheitlichen Perspektive zu betrachten. Strategie, Struktur, Kultur, Führung und Kompetenzen stehen auf den Prüfstand, um den digitalen Wandel erfolgreich umsetzen zu können. Der Erfolg der Digitalisierung hängt von den betroffenen Menschen ab, wie diese eingebunden und in der Veränderung inspirierend geführt werden.

Hochleitungsteams

„Team bedeutet, mit Vielfalt Hochleistung schaffen – together everyone achieves more.“

Teamentwicklung als zentraler Erfolgsfaktor in Unternehmen

Die heutige Vielfalt in den Formen der Zusammenarbeit bietet einerseits viele Freiheiten. Andererseits erfordert sie von den Mitarbeiter*innen immer mehr Flexibilität. So müssen sie sich in ständig wechselnden Aufgaben und unterschiedlichen Projekten zu Teams zusammenzufinden. Im täglichen Miteinander und der Zusammenarbeit liegen viel wirkungsvolles Potenzial für mehr Erfolg und Leistung, es lauern aber auch Gefahren für Demotivation, Blindleistung und Scheitern.

Mit dem Future Leadership-Ansatz wird es umso wichtiger, dass auch das Führungsteam selbst sich als solches versteht. Bei der Entwicklung der Führungsmannschaft zum Hochleistungsteam helfen spezielles Know-How und selbstentwickelte Tools, damit ein Führungskreis in neuen Kommunikationsformen wichtige Themen und Entscheidungen zum gemeinsamen Führungsverständnis bearbeiten kann.

Ergründen Sie mit teamkairos nachhaltig, was Teammitglieder hindert oder motiviert, sich mit ihren Kompetenzen und Wissen mehr in das Teamgeschehen einzubringen. Wir konfrontieren die Teammitglieder mit ihrem Verhalten, reflektieren die Prozesse, die im Team stattfinden und schaffen Klarheit in den Beziehungen und der Kommunikation. So lösen wir etwaige Probleme im Team, stärken nachhaltig die Motivation und fördern den Erfolg.

Worauf kommt es uns bei Teamentwicklungsmaßnahmen an?

  • Klären von Prioritäten und Verantwortlichkeiten
  • Fundiertes Wissen über Teamdynamiken und -rollen
  • Aufbau von Vertrauen untereinander
  • Bildung und Stärkung einer gemeinsamen Teamidentität und eines Teamgeists
  • Erkennen und Einbringen der eigenen Kompetenzen und Wissen
  • Auffrischen von Enthusiasmus, Motivation und Energie
  • Aktivieren der Selbstverpflichtung der einzelnen Teammitglieder
  • Fokussieren auf Ziele und Ergebnisse

Was ist der Nutzen von Teamentwicklung bzw. Teamentwicklungsmaßnahmen?

  • Steigerung von Leistung, Effektivität und Effizienz der Teammitglieder
  • Kostensenkung durch optimierte Arbeitsprozesse und Abstimmung im Team bzw. von Teams
  • Verbesserte Adaptations- und Reaktionsfähigkeit auf veränderte Anforderungen durch interne oder externe Einflüsse
  • Verringerung von Konflikten bzw. das Erlernen von Tools für erfolgreiches Konfliktmanagement und Konfliktlösung

Die heutige Vielfalt in den Formen der Zusammenarbeit bietet einerseits viele Freiheiten. Andererseits erfordert sie von den Mitarbeiter*innen immer mehr Flexibilität. So müssen sie sich in ständig wechselnden Aufgaben und unterschiedlichen Projekten zu Teams zusammenzufinden. Im täglichen Miteinander und der Zusammenarbeit liegen viel wirkungsvolles Potenzial für mehr Erfolg und Leistung, es lauern aber auch Gefahren für Demotivation, Blindleistung und Scheitern.

Mit dem Future Leadership-Ansatz wird es umso wichtiger, dass auch das Führungsteam selbst sich als solches versteht. Bei der Entwicklung der Führungsmannschaft zum Hochleistungsteam helfen spezielles Know-How und selbstentwickelte Tools, damit ein Führungskreis in neuen Kommunikationsformen wichtige Themen und Entscheidungen zum gemeinsamen Führungsverständnis bearbeiten kann.

Ergründen Sie mit teamkairos nachhaltig, was Teammitglieder hindert oder motiviert, sich mit ihren Kompetenzen und Wissen mehr in das Teamgeschehen einzubringen. Wir konfrontieren die Teammitglieder mit ihrem Verhalten, reflektieren die Prozesse, die im Team stattfinden und schaffen Klarheit in den Beziehungen und der Kommunikation. So lösen wir etwaige Probleme im Team, stärken nachhaltig die Motivation und fördern den Erfolg.

  • Klären von Prioritäten und Verantwortlichkeiten
  • Fundiertes Wissen über Teamdynamiken und -rollen
  • Aufbau von Vertrauen untereinander
  • Bildung und Stärkung einer gemeinsamen Teamidentität und eines Teamgeists
  • Erkennen und Einbringen der eigenen Kompetenzen und Wissen
  • Auffrischen von Enthusiasmus, Motivation und Energie
  • Aktivieren der Selbstverpflichtung der einzelnen Teammitglieder
  • Fokussieren auf Ziele und Ergebnisse
  • Steigerung von Leistung, Effektivität und Effizienz der Teammitglieder
  • Kostensenkung durch optimierte Arbeitsprozesse und Abstimmung im Team bzw. von Teams
  • Verbesserte Adaptations- und Reaktionsfähigkeit auf veränderte Anforderungen durch interne oder externe Einflüsse
  • Verringerung von Konflikten bzw. das Erlernen von Tools für erfolgreiches Konfliktmanagement und Konfliktlösung

Persönlichkeits-
entwicklung

„Sie entscheiden immer selbst, ob Sie Bremse oder Motor Ihres Lebens sind!“

Wie Persönlichkeitsentwicklung die Selbstbestimmtheit und Erfolg steigert

Nicht nur als Führungskraft zahlt es sich aus, die eigene Präsenz und Wirkung zu stärken. Die Wirkung unseres Handelns zeigt sich durch das von anderen wahrgenommene Verhalten und wird dabei auf folgenden drei Ebenen bestimmt:

  • WAS (Inhaltsebene): Wissen und Fähigkeiten
  • WIE (Verhaltensebene): Methoden, Vorgehensweisen und Haltung
  • WARUM (Persönlichkeitsebene): Interessen, Bedürfnisse und Werte

Erst durch ein „selbst-bewusstes“ Handeln auf allen drei Ebenen können Menschen andere Menschen wirklich erreichen und die Wirkung transportieren, die sie erzielen möchten. Die eigene Persönlichkeit hilft oder hindert uns, mit den Anforderungen und Umständen in der Arbeitswelt zurechtzukommen. 

Gezielte Persönlichkeitsentwickung gestalten wir in Einzel- und Teamcoachings sowie in Workshops u.a. zu folgenden Themen:

  • Konstruktive Kommunikation
  • Empathiefähigkeit
  • Gesprächsführung in kritischen Situationen
  • Konfliktmanagement
  • Selbst- und Zeitmanagement
  • Rhetorik
  • Auftritt und Wirkung

Worauf kommt es uns bei der Begleitung Ihrer Persönlichkeitsentwicklung an?

An seiner Persönlichkeit zu arbeiten, ist keine leichte Aufgabe. Es erfordert das bewusste Hinterfragen der aktuellen Handlungsweisen, des eigenen Denkens und Empfindens. Im Coaching unterstützen wir durch gezielte Fragen und Interventionen, die Selbstreflexion zu stärken, Selbsterkenntnisse zu erlangen und eigene Lösungen für die persönlichen Fragestellungen zu finden. In Beratungs- und Trainingsmaßnahmen lassen wir uns bewusst auch auf persönliche Fragestellungen ein, um gewünschte Entwicklungen zu unterstützen.

Wir empfehlen in vielen Fällen zur Unterstützung und intensiveren und gezielteren Arbeit bewährte Diagnosetools wie INSIGHTS MDI® und Transferstärke-Analyse® einzusetzen.

Welchen Nutzen erleben unsere Teilnehmer*innen?

  • Eine reflektierte Selbst- und Fremdwahrnehmung
  • Emotionales Einfühlungsvermögen
  • Gestärktes Selbstbewusstsein
  • Verbessertes Konfliktmanagement
  • Sich passend zur Situation besser einlassen oder abgrenzen können
  • Eine erhöhte Achtsamkeit und stärkeren Einfluss auf den eigenen „inneren Autopiloten“
  • Ein souveränes, selbstbestimmtes Auftreten und Wirken

Nicht nur als Führungskraft zahlt es sich aus, die eigene Präsenz und Wirkung zu stärken. Die Wirkung unseres Handelns zeigt sich durch das von anderen wahrgenommene Verhalten und wird dabei auf folgenden drei Ebenen bestimmt:

  • WAS (Inhaltsebene): Wissen und Fähigkeiten
  • WIE (Verhaltensebene): Methoden, Vorgehensweisen und Haltung
  • WARUM (Persönlichkeitsebene): Interessen, Bedürfnisse und Werte

Erst durch ein „selbst-bewusstes“ Handeln auf allen drei Ebenen können Menschen andere Menschen wirklich erreichen und die Wirkung transportieren, die sie erzielen möchten. Die eigene Persönlichkeit hilft oder hindert uns, mit den Anforderungen und Umständen in der Arbeitswelt zurechtzukommen. 

Gezielte Persönlichkeitsentwickung gestalten wir in Einzel- und Teamcoachings sowie in Workshops u.a. zu folgenden Themen:

  • konstruktive Kommunikation
  • Empathiefähigkeit
  • Gesprächsführung in kritischen Situationen
  • Konfliktmanagement
  • Selbst- und Zeitmanagement
  • Rhetorik
  • Auftritt und Wirkung

An seiner Persönlichkeit zu arbeiten, ist keine leichte Aufgabe. Es erfordert das bewusste Hinterfragen der aktuellen Handlungsweisen, des eigenen Denkens und Empfindens. Im Coaching unterstützen wir durch gezielte Fragen und Interventionen, die Selbstreflexion zu stärken, Selbsterkenntnisse zu erlangen und eigene Lösungen für die persönlichen Fragestellungen zu finden. In Beratungs- und Trainingsmaßnahmen lassen wir uns bewusst auch auf persönliche Fragestellungen ein, um gewünschte Entwicklungen zu unterstützen.

Wir empfehlen in vielen Fällen zur Unterstützung und intensiveren und gezielteren Arbeit bewährte Diagnosetools wie INSIGHTS MDI® und Transferstärke-Analyse® einzusetzen.

  • Eine reflektierte Selbst- und Fremdwahrnehmung
  • Emotionales Einfühlungsvermögen
  • Gestärktes Selbstbewusstsein
  • Verbessertes Konfliktmanagement
  • Sich passend zur Situation besser einlassen oder abgrenzen können
  • Eine erhöhte Achtsamkeit und stärkeren Einfluss auf den eigenen „inneren Autopiloten“
  • Sin souveränes, selbstbestimmtes Auftreten und Wirken

Bildungsmanagement

„Die Lehre ist frei – Führen in pädagogischen Kontexten ist eine Herausforderung der besonderen Art“

Was unterscheidet (öffentliche) Bildungskontexte von privatwirtschaftlichen Kontexten?

  • Pädagogische Mitarbeiter genießen pädagogische Freiheit und leben sie auch aus – das Weisungsrecht ist stark eingegrenzt. Gleichzeitig ist die Möglichkeit, besonderes Engagement zu würdigen, eher eingeschränkt.
  • Führung hat die Beschlüsse der (Konferenz-) Gremien umzusetzen – auch wenn sie gegen die eigenen Vorstellungen gerichtet sind.
  • Bildungskontexte genießen selbst auf unterster Ebenen eine hohe öffentliche Aufmerksamkeit und eine hohe Mitbestimmung
  • Führungskräfte erleben eine hohe bis extreme Ressourcenknappheit, sowohl auf der Mitarbeiter- als auch auf den Leitungsebenen. Dabei werden die Anforderungen in Bezug auf Qualität und Quantität nicht verringert sondern eher erhöht.
  • Ein besonderes Dienstverhältnis das gleichzeitig ein Mehr an Sicherheit und ein Weniger an Mobilität und Unabhängigkeit bietet

Was bedeutet es Führungskraft im Bildungssystem zu sein?

  • … mit dem Wort und der Persönlichkeit zu führen – und weniger durch Macht
  • … den sinnvollen Weg zwischen oft politisch motivierten Vorgaben und den realen Machbarkeiten im eigenen System zu finden
  • … den sich auslebenden und ihre Persönlichkeit einbringenden Mitarbeiter immer wieder neu einen Rahmen zu geben und sie gleichzeitig wertzuschätzen sowie den Bildungsauftrag zu erfüllen
  • … sich in einer Gesamtverantwortung zu erleben und gleichzeitig von Beschlüssen einzelner Konferenzgremien abhängig zu sein.
  • … mit der Langsamkeit des Systems klar zu kommen.
  • … mit den Ansinnen der Systemmitglieder regelmäßig auch außerhalb der normalen Dienstzeiten konfrontiert zu werden und das in „vertrauensvolle“ Zusammenarbeit zu überführen

Welchen Nutzen erleben unsere Teilnehmer*innen in Entwicklungs-Trainingsreihen, Workshops, Teamentwicklung von Schulleitungsteams und Coaching?

  • Reflexion und Entwicklung der eigenen inneren Haltung
  • Entwicklung der Selbststeuerungskräfte
  • Klarheit erlangen über die eigene Rolle und den eigenen Auftrag
  • Stärkung des Rollenbewusstseins – und der eigenen Erwartungen, Hoffnungen und Wünsche
  • Balance und Sinn finden in der eigenen Arbeits-Lebensführung
  • Erkennen der eigenen Gestaltungsräume
  • Umfassende persönliche Kommunikationskompetenz für das Umfeld entwickeln
  • … und natürlich ganz viel Methodenkompetenz und Hintergrundwissen

Wo und wie können Sie unsere spezifische, langjährige und anerkannte Expertise im Bereich Bildungsmanagement & -verwaltung nutzen?

  • In Fortbildungen der Landesinstitute
  • In Projekten von Kultusministerien, Schulämtern und schulnahen Verbänden
  • In Teamentwicklungen und Konfliktmediationen für Schulleitungsteams
  • Im Einzelcoaching
  • Pädagogische Mitarbeiter genießen pädagogische Freiheit und leben sie auch aus – das Weisungsrecht ist stark eingegrenzt. Gleichzeitig ist die Möglichkeit, besonderes Engagement zu würdigen, eher eingeschränkt.
  • Führung hat die Beschlüsse der (Konferenz-) Gremien umzusetzen – auch wenn sie gegen die eigenen Vorstellungen gerichtet sind.
  • Bildungskontexte genießen selbst auf unterster Ebenen eine hohe öffentliche Aufmerksamkeit und eine hohe Mitbestimmung
  • Führungskräfte erleben eine hohe bis extreme Ressourcenknappheit, sowohl auf der Mitarbeiter- als auch auf den Leitungsebenen. Dabei werden die Anforderungen in Bezug auf Qualität und Quantität nicht verringert sondern eher erhöht.
  • Ein besonderes Dienstverhältnis das gleichzeitig ein Mehr an Sicherheit und ein Weniger an Mobilität und Unabhängigkeit bietet
  • … mit dem Wort und der Persönlichkeit zu führen – und weniger durch Macht
  • … den sinnvollen Weg zwischen oft politisch motivierten Vorgaben und den realen Machbarkeiten im eigenen System zu finden
  • … den sich auslebenden und ihre Persönlichkeit einbringenden Mitarbeiter immer wieder neu einen Rahmen zu geben und sie gleichzeitig wertzuschätzen sowie den Bildungsauftrag zu erfüllen
  • … sich in einer Gesamtverantwortung zu erleben und gleichzeitig von Beschlüssen einzelner Konferenzgremien abhängig zu sein.
  • … mit der Langsamkeit des Systems klar zu kommen.
  • … mit den Ansinnen der Systemmitglieder regelmäßig auch außerhalb der normalen Dienstzeiten konfrontiert zu werden und das in „vertrauensvolle“ Zusammenarbeit zu überführen
  • Reflexion und Entwicklung der eigenen inneren Haltung
  • Entwicklung der Selbststeuerungskräfte
  • Klarheit erlangen über die eigene Rolle und den eigenen Auftrag
  • Stärkung des Rollenbewusstseins – und der eigenen Erwartungen, Hoffnungen und Wünsche
  • Balance und Sinn finden in der eigenen Arbeits-Lebensführung
  • Erkennen der eigenen Gestaltungsräume
  • Umfassende persönliche Kommunikationskompetenz für das Umfeld entwickeln
  • … und natürlich ganz viel Methodenkompetenz und Hintergrundwissen
  • In Fortbildungen der Landesinstitute
  • In Projekten von Kultusministerien, Schulämtern und schulnahen Verbänden
  • In Teamentwicklungen und Konfliktmediationen für Schulleitungsteams
  • Im Einzelcoaching